Wir verwenden Cookies, um Ihr Shoppingerlebnis zu verbessern. Wenn Sie weiter auf unserer Seite surfen, akzeptieren Sie die Cookie-Policy. (Datenschutz)

OK

Ortofon Testschallplatte Accuracy in Sound

Artikel-Nr.: 1427

von Ortofon

45,00 € *


Lieferzeit: 4 bis 6 Tage [*2]

    Ortofon Testschallplatte Accuracy in Sound

    Mit der Testschallplatte von Ortofon sind Sie in der Lage, diverse Parameter Ihrer Tonabnehmer- Tonarm- und Laufwerkskombinationen zu ermitteln und durch Feinjustage das Ergebnis zu verbessern.

    Bevor Sie Ihren Tonabnehmer testen, überprüfen Sie bitte die Funktionalität des HiFi-Systems. Der linke Lautsprecher sollte mit dem linken Verstärkerkanal verbunden sein und umgekehrt; beide Lautsprecher sollten in Phase arbeiten und optimal im Raum positioniert sein. Die Testplatte ist entworfen worden, um in Ihrem System mit eingebauter RIAA Entzerrung gespielt zu werden. Es wird empfohlen die Lautstärkeregelung auf einen moderaten Signalpegel einzustellen.

    Bitte beachten Sie die Anweisungen des Plattenspielers und des Tonarms für die korrekte Installation und Ausrichtung. Stellen Sie den Tonarm so ein, dass er parallel zur Aufzeichnungsoberfläche ist, stellen Sie die vertikale Tracking Force und das Antiskating entsprechend den empfohlenen technischen Daten des Tonabnehmers ein und stellen Sie den Stylusüberhang ein.

     

     

    Tracks

    Liste

          1. Frequency Sweep Linkskanal 800 Hz - 50 kHz. Log. 28 sek. Linearschnitt* (800 – 20000 Hz ±1,5 dB)
          2. Frequency Sweep Rechtskanal 800 Hz – 50 kHz. Log. 28 sek. Linearschnitt* (800 – 20000 Hz ±1,5 dB)
          3. Frequency Sweep Linkskanal 800 Hz – 50 kHz. Log. 28 sek. Linearschnitt* (800 – 20000 Hz ±1,5 dB)
          4. Frequency Sweep Rechtskanal 800 Hz – 50 kHz. Log. 28 sek. Linearschnitt* (800 – 20000 Hz ±1,5 dB)
          5. Referenzton 1000 Hz 5 cm/sek rms links
          6. Referenzton 1000 Hz 5 cm/sek rms rechts
          7. Referenzton 1000 Hz 5 cm/sek rms links
          8. Referenzton 1000 Hz 5 cm/sek rms rechts
          9. Tracking-Fähigkeit, seitlich 50 µm Spitze
          10. Tracking-Fähigkeit, seitlich 60 µm Spitze
          11. Tracking-Fähigkeit, seitlich 70 µm Spitze
          12. Tracking-Fähigkeit, seitlich 80 µm Spitze
          13. Tracking-Fähigkeit, seitlich 90 µm Spitze
          14. Tracking-Fähigkeit, seitlich 100 µm Spitze
          15. Quadratwellenform 2,7ms Arbeitszyklus 3:7
          * Die Platte hat während des Sweep eine konstante Geschwindigkeitsamplitude.

     

     

    Details

    1-4 Frequenz-Sweep - ein Werkzeug zur Überprüfung des Frequenzganges
    Es gibt mehrere Faktoren, die den Frequenzgang beeinflussen können, einschließlich Kabelkapazität, Tonabnehmerbelastung, Tracking Force und abgenutzte Teile. Aus diesem Grund kann es schwierig sein, einen vollkommen flachen Frequenzgang zu erzielen. Manchmal, indem man kleine Kompromisse in der Tonabnehmerbeladung macht, kann eine bessere Gesamtfrequenzgang erreicht werden. In Anbetracht des oben genannten muss das Signal während des Sweeps sauber sein.

    5-8 Referenzton zum Testen der Kanalausgabe
    Mit diesem Standard-Referenzsignal ist es möglich, die Korrektheit der Anschlüsse des linken und rechten Kanals, der Kanal-Balance und der Geschwindigkeit des Drehtellers zu überprüfen.

    9 -14 Tracking-Fähigkeitstest, 315 Hz laterale Modulation
    Diese Spuren enthalten ein 315 Hz Signal, das bei zunehmenden Pickamplituden von 50, 60, 70, 80, 90 und 100 Mikrometer aufgezeichnet wurde. Bitte beachten Sie den im Technischen Datenblatt angegebenen Tracking-Fähigkeitswert Ihres Tonabnehmers. Ihr Tonabnehmer sollte in der Lage sein, den tatsächlichen Level ohne hörbare Verzerrung zu verfolgen. Unfähigkeit zu Tracken kann als Abweichung von einem reinen Ton oder einem Sputtering und intermittierenden Ton gehört werden. Um festzustellen, ob es sich um einen oder beide Kanäle handelt, kann die Waagensteuerung genutzt werden. Im Falle einer unterschiedlichen Tracking-Fähigkeit im linken und rechten Kanal ist es wahrscheinlich notwendig, die Anti-Skating-Korrektur des Tonarms anzupassen. Wenn beide Kanäle nicht richtig verlaufen, sollte die vertikale Tracking Force erhöht werden, bis keine weitere Verbesserung des Trackings möglich ist.

    15. Quadratwellenform 2,7ms Arbeitszyklus 3:7
    Bei der Beobachtung der Ausgabe Ihrers Tonabnehmers mit einem Oszilloskop sehen Sie dann eine quadratische Welle, die genau übereinander liegt, wenn die Verbindung von dem Tonabnehmer korrekt ist.

    Nach erfolgreichem Abschluss der oben genannten Testverfahren können Sie sicherstellen, dass Ihr Tonabnehmer optimiert ist. Dennoch ist das menschliche Ohr sehr empfindlich gegenüber dem Unterschied in der Tonverzerrung; das Level hängt von der Stylusbedingung und Plattenverschleiß ab.

    Um eine optimale Klangwiedergabe zu gewährleisten und den Verschleiß an Ihren Aufzeichnungen sowie auf Ihrem Stylus zu minimieren, empfehlen wir folgende Vorgehensweise vor und nach jeder Wiedergabe:
    • Staub vorsichtig von den Plattenoberflächen entfernen, indem Sie vor jedem Gebrauch eine feine antistatische Bürste oder ein Tuch verwenden.
    • Bitte denken Sie daran, den Staub von der Diamantspitze vor und nach der Wiedergabe jeder Platte zu entfernen

    Es sollte beachtet werden, dass einige Phono-Entzerrer eine Tonverzerrung erzeugen können, die nicht auf den Tonabnehmer bezogen werden können.

     

    Wir beantworten Ihre Fragen gerne! Über das untenstehende Formular können Sie uns diese zusenden.
    bitte warten
    * = Pflichtfelder